Ortschronik der Gemeinde Ziltendorf

Waldbrand bei Hitzerekord

Mittwoch, der 26.Juni 2019, blauer Himmel, kaum eine Wolke in Sicht und die Temperaturen brechen die Rekorde knapp unter der 40°-Marke. Das Tatütata unserer ausrückenden Freiwilligen Feuerwehr am Nachmittag verheißt nichts Gutes. Nur kurze Zeit später sieht man in Richtung Wiesenau dunkele Wolken gen Osten ziehen. Nein es sind nicht die lang erwarteten Regenwolken, es sind dicke Rauchwolken, verursacht durch einen Waldbrand zwischen Wiesenau und Ziltendorf welche in Richtung Oder ziehen. Dank des Westwinds bleibt unser Ort weitgehend von der Rauchbelastung verschont. Erst etwas später am Abend dreht der Wind leicht auf Nordwest und so ist es nun ratsam auch das letzte Fenster zu schließen. Der schon am Nachmittag im Videotext des RBB gemeldete Waldbrand, zunächst mit einer Fläche von 4000m², sollte sich dann bis zum Abend auf ca. 130 Hektar ausdehnen. Dies rief eine Vielzahl von Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis und darüber hinaus auf den Plan, welche zur Bekämpfung des Brandes heraneilten. Unterstützung kam u.a. auch aus Polen mit 24 Feuerwehrleuten. Ab ca. 21:30 Uhr dann wurden diese durch einen Löschhubschrauber der Bundespolizei vom Typ „Aérospatiale AS 332 Super Puma“ tatkräftig unterstützt. Mit dessen knapp 2000 Liter fassenden Löschwasserbehälter, konnte der Waldbrand bis zum späten Abend weitgehend unter Kontrolle gebracht werden, was man an einer abnehmenden Rauchbelastung sehen konnte. So war am Morgen des Donnerstag bei angenehmen Temperaturen wieder relativ klare Luft zum Atmen vorhanden, wobei die Löscharbeiten mit dem Einsatz eines zusätzlichen Hubschraubers der Bundeswehr vom Typ Sikorsky CH-53, den ganzen Tag weitergingen um auch verbliebene Glutnester unter Kontrolle bringen zu können. Am Freitag gegen 5 Uhr morgens konnte der zuständige Einsatzleiter vor Ort dann „Feuer aus“ vermelden. Gegen 8:00 Uhr begann man mit dem Abzug eines großen Teils der zeitweise bis zu 200 Einsatzkräfte welche vor Ort waren. Weiterhin verbleiben noch etwa 50 Feuerwehrleute vor Ort zur Durchführung der Brandkontrolle. Die Sperrung der Kreisstraße zwischen Ziltendorf und Wiesenau bleibt noch bis voraussichtlich 1.Juli bestehen.

Beitrag: _webmaster (aktualisiert 29.06.2019)

Einen kleinen Einblick vermitteln die nachstehenden Videos des Geschehens.


RBB – Brandenburg Aktuell (26.06.2019)

RBB24 (26.06.2019)

MOZ-Video (26.06.2019)

dpa-Video (26.06.2019)

webmaster_Video (27.06.2019)

MOZ-Video (27.06.2019)

RBB – Brandenburg Aktuell (27.06.2019)

RBB – Brandenburg Aktuell (28.06.2019)

 

Print Friendly, PDF & Email
Diesen Beitrag teilen auf:
Suche
Search
Generic filters
Exact matches only
Archive
Juni 2019
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Translation