Ortschronik der Gemeinde Ziltendorf

Regionaler Seniorentag in Ziltendorf

seniorentag2015_01Zum 20. Mal trafen sich am 01. September die Senioren aus vielen Kirchgemeinde des Kirchenkreises an Oder und Spree im Evangelischen Gemeindezentrum Ziltendorf.

Pfarrer Mathias Wohlfahrt, als Gastgeber, konnte Senioren von Brieskow-Finkenheerd bis Göhlen begrüßen.

Viele fleißige Helfer hatten das Gemeindezentrum festlich hergerichtet, so dass die ca. 120 Senioren einen schönen Nachmittag erleben konnten. Als besonderer Gast konnte der Präses des Kirchenkreises und 2. Beigeordnete des Landkreises Oder -Spree, Herr Rolf Lindemann, begrüßt werden.

Pfarrer Wohlfahrt wurde bei der Gestaltung des Seniorentages von seinen Kollegen Pfarrer Hirsch aus Müllrose und Pfarrer Krautmacher aus Eisenhüttenstadt unterstützt.

In seiner Andacht beschäftigte sich Pfarrer Hirsch mit der Bibelgeschichte vom barmherzigen Samariter. Der Inhalt dieses Gleichnisses, das Jesus einem Schriftgelehrten erzählt, ist in der gegenwärtigen Zeit sehr aktuell. Viele Menschen sind auf der Flucht, weil sie um ihr Leben fürchten müssen. All diese Menschen benötigen einen barmherzigen Samariter. Sie brauchen unsere Hilfe und Unterstützung damit sie und besonders ihre Kinder ein Leben in Frieden und Freiheit führen können.seniorentag2015_02

Bekräftigt und verdeutlicht wurde die Notwendigkeit der Hilfe für die vielen Flüchtlinge besonders durch die Ausführungen von Herrn Lindemann. Er als Verantwortlicher für die Organisation der Unterbringung der Flüchtlinge im Landkreis konnte sehr anschaulich aus seiner täglichen Arbeit darstellen, vor welchen Problemen der Landkreis bei der Beschaffung von Wohnraum steht. Denn die deutschen Gesetze und Vorschriften stehen oft einer schnellen und unbürokratischen Hilfe im Weg. Er appellierte an die Anwesenden nach Möglichkeiten zu suchen den vielen Menschen zu Helfen.

Um Hilfe leisten zu können ist besonders Toleranz und das gegenseitige Verstehen der Menschen untereinander zu verändern.

Jeder Mensch hat die Chance mindesten einen Teil der Welt zu verbessern, nämlich sich selbst.

Günter Lehmann

 

Print Friendly, PDF & Email
Diesen Beitrag teilen auf:
Suche
Search
Generic filters
Exact matches only
Archive
September 2015
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
Translation