Ortschronik der Gemeinde Ziltendorf

Die Glocke ist zurück

Unter den Augen einiger Zuschauer brachte Andreas Kupsch, Techniker der Firma Glockentechnik Schmidt aus Berlin, die Glocke wieder an.

Unter den Augen einiger Zuschauer brachte Andreas Kupsch, Techniker der Firma Glockentechnik Schmidt aus Berlin, die Glocke wieder an.

Nach ihrer Reparatur ist die große Bronzeglocke nun in Ziltendorf eingetroffen und hängt wieder im Glockenturm. „Die Glocke ist wohl um das Jahr 1500 entstanden“, erzählt Pfarrer Mathias Wohlfahrt. Das Kunstwerk, das also in der Zeit des Übergangs vom Mittelalter zur Neuzeit gegossen worden war, besitzt einen hohen kunsthistorischen Wert. Daher stehe sie auch unter Denkmalschutz, weiß der Pfarrer zu berichten. Man habe aber bereits vor einiger Zeit zwei Risse bemerken müssen, daher war sie im vergangenen Herbst zu einem Spezialbetrieb gebracht worden, wo sie untersucht und anschließend repariert wurde. In dieser Firma habe man bei der Untersuchung einen weiteren, bislang in Ziltendorf nicht bemerkten Riss diagnostiziert. Nun aber sei das Kunstwerk repariert. Rund 11.000 Euro habe die Aktion samt Transport gekostet, erläuterte der Kirchenälteste Ingolf Jäger. Die Finanzierung sei weitestgehend gesichert, man benötige aber noch weitere Spenden. Um diese Gaben wolle man auch beim Festgottesdienst am 2. März bitten. In der Kirchengemeinde Ziltendorf bereitet man derzeit alles für diese Feier vor. Nach dem Gottesdienst sind alle Teilnehmer zu einem Brunch ins Gemeindezentrum eingeladen.

_Märkischer Markt, Ausgabe Eisenhüttenstadt Nr.6

 

Print Friendly, PDF & Email
Diesen Beitrag teilen auf:
Suche
Search
Generic filters
Exact matches only
Archive
Februar 2014
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  
Translation